• Valentina

Unsere Eheringe - ein Guide für den Kauf

Der Ring mit seiner Unendlichkeit steht als Symbol für die ewige Liebe zwischen zwei Menschen. Damit das Schmuckstück nicht nur seinen Zweck als physisches Zeichen der Ehe erfüllt, sondern lange Freude bereitet, habe ich euch einen kleinen Guide erstellt, was Ihr beachten solltet, wenn es an den Kauf der Eheringe geht.


Eigentlich haben wir unsere standesamtliche Hochzeit für April geplant. Der Grund, warum wir fast 2 Monate vorher geheiratet haben, waren die Ringe. Nachdem wir sie im Dezember abgeholt hatten, haben wir nur auf die fehlenden Dokumente gewartet, um endlich zu heiraten. Denn wir haben uns so sehr in unser gemeinsames Schmuckstück verliebt, dass wir sie so schnell wie möglich tragen wollten. Und verheiratet wollten wir natürlich auch sein.


Bei der Form und der Farbe der Ringe waren wir uns sofort einig. Natürlich kann man heutzutage auch zwei völlig verschieden Ringe tragen, jedoch kam diese Option für uns nicht in Frage.


Nachdem ein befreundetes Paar uns 123 Gold bereits empfohlen hatten und Hubby meinen Verlobungsring auch dort gekauft hatte, war das die erste Anlaufstelle bei der Suche nach den perfekten Eheringen.


2 Wochen nach der Verlobung waren wir auch schon das erste Mal bei 123 Gold im Königsbau in Stuttgart. Dort haben wir uns natürlich die ausgestellten Ringe angesehen, da aber keines der Modelle so richtig dem entsprach, was wir uns vorgestellt hatten, haben wir uns Ringe nach unseren Wünschen erstellt.


Da saßen wir also mit unzähligen Paletten voller Ringe. Jede vorstellbare Form gab es in jeder beliebigen Ausführung.




Auf dem Ring sind die klassischen Formen zu sehen. Zuerst mussten wir uns für eine Form entscheiden. Bei uns fiel die Wahl auf einen Ring, der innen und außen abgerundet ist. Auf dem Bild ist es das 2. Modell von unten.

Für jede Form kann man die gewünschte Höhe, Breite und Wanddicke wählen. Dann sucht man sich das Edelmetall und die Legierung aus.

Die Ringe werden unabhängig von einander erstellt. So habe ich beispielsweise meinen Ring in 5mm Breite und 2,2mm Höhe. Bei Wunsch hätte mir auch ein Diamant eingesetzt werden können. Der Ring von Hubby ist ebenfalls 2,2mm hoch aber 7,5mm breit. Da unsere Ringe zwar gleich hoch sind, meiner aber 2,5mm schmaler, wirkt er viel rundlicher als der von Hubby.



Beim ersten Termin wurden wir über zwei Stunden beraten. Natürlich haben wir auch eine ausführliche Erklärung über die Herstellung der Rohlinge, Produktion der Ringe, Qualität, Vor- und Nachteile der Materialien, Marken und Legierung erhalten. Selbstverständlich haben wir uns auch über die Ringgröße unterhalten, was dabei zu beachten ist und wie wir die perfekte Größe herausfinden.

Da es sich bei den Ringen um individuelle Modelle handelt, die man sich vorher ja nur vorstellen aber nicht anprobieren kann, haben wir für 40 € pro Ring ein Muster aus Silber erhalten, welche wir einige Tage später abholen konnten. Diese Proberinge haben den Vorteil, dass wir kostenlos Änderungen vornehmen konnten, um die perfekte Größe herausfinden. Die Proberinge kann man dann bei der Bestellung der “echten“ Ringe wieder abgeben und der bezahlte Betrag wird dann mit den richtigen Ringen verrechnet.



Ich habe beispielsweise nur einmal die Ringgröße verkleinern lassen. Hubby hat aber mehrfach die Größe des Ringes anpassen lassen und sich am Ende auch für eine kleinere Höhe gewählt. Es stimmt, dass das immer mit dem Aufwand verbunden ist, einen Termin auszumachen und hinzufahren. Für uns hat sich der Aufwand aber gelohnt, da wir wirklich für uns perfekte Ringe finden wollte, an denen wir uns lange erfreuen. Schon jetzt, keine 3 Monate später, könnte ich mich ohne die Kalendereinträge nicht daran erinnern, wie oft wir da waren, um die Ringe zu optimieren.


Die Proberinge haben wir etwa 8 Wochen getragen, bevor die finale Version Ende Oktober in Auftrag gegeben haben. Und obwohl wir gefühlt 100 Mal vor Ort waren und wir uns sicher waren, vollkommen zufrieden zu sein, war ich unfassbar aufgeregt.


Wir haben uns für beidseitig abgerundete Ringe in 750er Gelbgold entschieden. Die Ringe sind poliert und von Acredo.


Eine Sache, die mich sehr begeistert hat, waren die Gravurmöglichkeiten. Abgesehen von den klassischen Optionen wie Name, Datum, Symbole usw. kann man Bilder, Skylines oder handschriftliche Texte eingravieren lassen.


Hubby und ich haben uns dafür entschieden, dem jeweils anderen handschriftlich den eigenen Namen und Kosenamen in den Ring schreiben zu lassen. Der Aufpreis hierfür lag bei 100 € pro Ring.


Unabhängig davon, ob man individuelle Ringe oder "fertige" Ringe von der Stange nimmt, ist 123 Gold preislich auf jeden Fall zu empfehlen. Sowohl unsere Freunde als auch wir sind mit dem Preis zufrieden und sie sind im Vergleich zu anderen Anbietern günstiger. Wir haben uns für unsere Ringe ein großes Budget offen gelassen, welches wir aber in keiner Weise ausschöpfen mussten. Als wir unsere Ringe bei anderen Anbietern konfiguriert hatten bzw. ähnliche "fertige" Modelle angesehen haben, lagen die Preise ausnahmslos darüber.


Für mich hat sich der Kauf und die Beratung ähnlich angefühlt wie die Brautkleidanprobe. Ich habe mich zu jeder Zeit rundum wohl gefühlt. Weil es sich bei solchen Käufen um emotionale Situationen handelt, ist es umso wichtiger, sich willkommen zu fühlen. Jeder aus dem Team in Stuttgart ist offen, herzig, gut gelaunt und bereit alles 100 Mal bis ins kleinste Detail zu erklären. Unsere Beraterin hat zu keiner Zeit versucht uns irgendwas anzudrehen oder abzuwimmeln, was ich wirklich sehr schätze. Solche Stresssituationen führen meiner Meinung nach zu einer Fehlentscheidung.

Bei jedem Besuch wurden wir freundlich an der Tür empfangen und mit einer großen Auswahl an Getränken bedient. Außerdem gab es auch bei jedem Besuch, also bei der Abholung der Proberinge aber auch bei den Eheringen, eine Rose für mich. Natürlich hat das keinen Einfluss auf die Ringe. Trotzdem fühlt man sich einfach sehr viel wohler, man fühlt sich als Kunde geschätzt und hat das Gefühl, dass sich die Berater freuen, euch gleich zu beraten.

XX Valentina