• Valentina

Life Update: September

IT'S THE FINAL COUNTDOWN: 17 TAGE BIS ZUR HOCHZEIT FREUNDE!



Muss ich erwähnen, dass ich aufgeregt bin? In den letzten Tagen ist die Vorfreude nochmal so richtig angestiegen. Immerhin sind es ja nur noch knapp 2 Wochen bis zu unseren großen Tag.


In den letzten Wochen ging es nochmal ans Eingemachte, hinter uns liegt jetzt

  • Accessoiretermin

  • Abstecken Hochzeitskleid

  • Abholung Anzug

  • Anstecker für die Gäste fertig stellen

  • Gastgeschenke bestellen und fertigstellen

  • Abschluss Tanzkurs

  • Eröffnungstanz einstudieren

  • Details für die Hochzeitsfeier vorbereiten (der Saal wird voller kleiner Überraschungen für unsere Gäste sein)

  • Autoschmuck bestellen

  • Absprache mit dem kroatischen Pfarrer aus Pforzheim

  • Gästeliste und Sitzplan vervollständigen

  • Torte aussuchen

Außerdem habe ich mir zur Vorbereitung noch eine kleine Gesichtsbehandlung gegönnt und einen Termin bei der Fußpflege vereinbart. In den nächsten Tagen werde ich eventuell auch noch zum Friseur gehen, die Ringe zur Aufbereitung abgeben und mit dem Messner aus der Kirche, in der wir heiraten werden, sprechen.



Der Stress hält sich zwar eigentlich in grenzen, da ichwirklich ein Jahr im Voraus angefangen habe alles vorzubereiten und jetzt nur noch Kleinigkeiten erledigen muss, die man nicht vorher hätte machen können. Und es trifft sich leider etwas ungeschickt, dass ich meinen Job erst vor kurzem gewechselt habe und deswegen nicht einfach vor der Hochzeit Urlaub nehmen kann. Ich könnte bestimmt, ich möchte das aber nicht. Außerdem wurden mir noch bevor der Vertrag unterschrieben war, die Flitterwochen genehmigt und mehr möchte ich wirklich nicht verlangen.

Auf jeden Fall ist der Samstag vor unserer Hochzeit ein wenig busy: morgens hole ich mein Kleid von der Schneiderin ab und bringe es zu meinen Eltern und an diesem Tag bin ich auch noch auf einer Hochzeit und einer Taufe eingeladen, während Hubby seinen Junggesellenabschied feiert.


Mit unseren Eltern, den Trauzeugen und den anderen wichtigen Personen, wie den Brautjungfern etc. sind wir den Ablauf schon durchgegangen, sodass eigentlich nichts mehr schief laufen kann, HAHAH. Ich bin gespannt, wie gut meine Organisation dann am Ende wirklich gewesen sein wird. Aktuell bin ich sehr zuversichtlich, dass alles glatt laufen wird und wir einen tollen Abend haben werden und bin mir sicher, dass nichts so schlimmes dazwischen kommen kann.

Sogar wenn das Wetter gar nicht mitspielen sollte und wir überhaupt keine Fotos machen werden können, verschieben wir das Shooting einfach auf die Woche darauf. Das können wir meinetwegen auch ganz spontan entscheiden. Bei Frisur und Make-up bin ich überzeugt, die richtigen Leute gewählt zu haben und bei dem Mann, den ich heirate bin ich mir bisher auch immer noch sicher. Die Band und die Fotografen haben uns schon lange von ihrem Können überzeugt und der Veranstalterin aus der Location vertraue ich voll und ganz, dass sie ihren Job gut machen wird.


Ansonsten gibt es auch wirklich gar nichts zu erzählen! Aber in einigen Tagen wird das ja anders aussehen...


XX Valentina