• Valentina

Life Update: November

November - kann das einer glauben? Der vorletzte Monat des Jahres steht bevor und ich möchte euch einen kleinen Rückblick sowie einen Ausblick geben.



Der Oktober bestand für uns quasi nur aus Urlaub, Verabredungen und Arbeit.

Wir waren ausnahmslos jedes Wochenende unterwegs und auch für den November sieht es mit Geburtstagen und anderen Feierlichkeiten nicht anders aus. Ich freue mich sehr darüber, dass wir diesen Teil unserer Hochzeitsgäste etwas zurückgeben können, dafür dass sie unsere Hochzeit so schön gemacht haben.



Wenn wir schon beim Thema Hochzeit sind: ich sitze wie auf heißen Kohlen und warte auf unsere Hochzeitsbilder und das Video. Da es mengenmäßig viel ist und unser Fotograf das nur nebenberuflich macht, hat er uns gleich mitgeteilt, dass wir bis Ende Oktober auf die Bilder warten werden. Sobald wir uns das Video und die Bilder mit unseren Freunden angesehen haben, werde ich euch den langersehnten Beitrag zu unserer Hochzeit posten.


Nach dem Urlaub war die ersten Zeit für mich sehr stressig. Ich war genervt von den Leuten auf Arbeit und habe mich auch jeden Tag etwas mehr reingesteigert, wodurch ich jeden Tag mit weniger Lust zur Arbeit gegangen bin. Dabei macht mir der Job wirklich Spaß.

Zugegeben, ich habe einige Tage gebraucht bis ich mich davon wieder etwas distanzieren konnte, damit ich mir nicht selber den Tag vermiese. Hin und da gibt es immer noch Sachen, die mich extrem stören und triggern aber ich lerne damit umzugehen, denn ich bin der festen Überzeugung, dass das zu mentaler Stärke gehört. Nirgends ist es 100% perfekt, bei keinem Job, keinem Freundeskreis und keiner Familie kann man ausnahmslos jeden gut leiden. Und oftmals ist es das Problem, dass es nur eine Person ist, die uns stört aber diese Person ist uns so ein Dorn im Auge, selbst wenn sie die gleichen Dinge tut wie andere, die wir mögen.



Ich tu mich sehr schwer mit dem herbstlichen Wetter. Ich liebe Regen, Gewitter usw. aber diese Umschwung kam mir einfach zu schnell. Ich bin ja selber schuld und hätte nicht in die Hitze reisen müssen aber ehrlich gesagt bin ich noch gar nicht in der Stimmung dazu. Die Zeit ist dieses Jahr einfach so schnell vergangen und vieles ist einfach an mir vorbeigezogen. Ich realisiere noch gar nicht, dass die vorweihnachtliche Zeit beginnt und wir in knapp 60 Tagen das neue Jahr begrüßen.


XX Valentina