top of page
  • Valentina

Hohe Schuhe im Alltag - meine Tipps für unbeschwertes Laufen

Wisst ihr was ich mir denke, wenn Frauen sagen, dass sie sich das niemals antun würden, hohe Schuhe im Alltag zu tragen? Das es keine Qual ist. Wenn man ein paar Tipps befolgt...


Auf Instagram poste ich fast täglich meine Looks und nicht selten sind dabei hohe Schuhe zu sehen. Ich trage auf Arbeit je nach Lust und Laune gerne mal Absätze und das obwohl ich trotz meines Bürojobs meist 5000 Schritte während des Arbeitstages mache.



Oft höre ich, dass sich viele das nicht antun würden, wobei ich mir denke, dass es eine viel größere Einschränkung wäre, bestimme Schuhe nicht tragen zu dürfen oder zu wollen und dabei auch auf tolle Looks zu verzichten, weil sie mit hohen Schuhen einfach schöner aussehen.


Ich würde einfach mal mit dem offensichtlichsten aller Tipps anfangen: qualitative Schuhe, die passen! Gerade bei High Heels habe ich nicht so viel Wert auf die Qualität gelegt, da ich sie meistens zum Feiern angezogen und am Ende des Abends ist die Sohle voller Glasscherben, die Oberfläche voller Flecken aller möglichen Getränke, die verschüttet wurden und wenn man richtig Glück hat, reibt dir der Absatz eines fremden High Heils einem den Stoff vom Schuh. Daher war es für mich einfach immer unvorstellbar, teure und gute Schuhe im Club anzuziehen und da sich die Möglichkeit in der Schule eher weniger ergeben hat, war der Bedarf eher gering.


Jetzt ist es natürlich ein wenig anders und einen großen Kontrast zum Tragen von High Heels

beim Feiern ist, dass ich auf Arbeit meine Schuhe niemals wechseln würde. Also kein nach 2 Stunden raus gehen und flache Schuhe holen. Wir merken so: die Lage ist ernst! (dramatische Hintergrundmusik). Daher setzte ich inzwischen auf bessere Materialien, meistens Leder. Aber es muss natürlich nicht immer gleich echtes Leder sein. Viele namenhafte Schuhhersteller (keine Fashionbrands, keine Designer!) machen einfach gute Schuhe. Man merkt es besonders daran, dass z.B. bei Schuhen der bekanntesten Fast-Fashion Ketten der Reißverschluss so positioniert ist, dass er drückt oder reibt, die Öffnung bei Peeptoes drückt genau auf den Übergang von Zehennagel zu Haut oder der ganze Schuh ist einfach so geschnitten, als wäre es für alles, nur nicht für einen menschlichen Fuß gemacht.

Daher ist mein wärmster Tipp: kauft euch Schuhe bei Schuhgeschäften! Marken und Läden, die dafür bekannt sind, Schuhe zu machen und nicht unbedingt dort, wo neben Jeans, Blusen, Modeschmuck, Bikinis und Handyhüllen auch noch Schuhe angeboten werden, die gefühlt aus Papier bestehen.



Ein weiteres Kriterium ist das Innenleben des Schuhes. Auch wenn der Schuh nicht aus Leder ist, achte ich darauf, dass es zumindest das Innenleben ist. Es ist einfach weicher, passt sich dem Fuß an und es ist atmungsaktiver als Kunststoff. Oftmals lege ich mir auch s.g. "Frischesohlen" aus der Drogerie mit in die Schuhe, weil ich dadurch bei manchen Schuhen einfach besseren Halt habe, wenn Sie zum Beispiel durch etwas dickerer Socken etwas geweitet wurden und zum anderen habe ich das Gefühl, dass der Schuh weniger feucht wird von Innen, wodurch Reibung vermieden wird.



Ich lege mir bei gewissen Paaren auch die altbekannten Gel-Sohlen rein. Dabei kaufe ich aber die etwas preiswerteren und lasse die günstigen von den Drogerie-Eigenmarken im Regal. Die besten Gel-Sohlen, die ich habe, sind vom Görtz. Leider konnte ich Sie online aber nicht finden.



Zum Schluss habe ich noch einen Tipp, den ich erst vor kurzem selber erfahren habe. Und zwar gibt es diese Teile hier. Die werden Pelotten genannt. Sie werden in den Schuh geklebt (wobei ich sie bei den meisten High Heels nur rein lege, damit ich nicht für jeden Schuh ein eigenes Paar kaufen muss) und sorgen für Polsterung und stützen den Fuß. An dieser Stelle möchte ich euch aber fairer Weise an die liebe Rita verweisen, bei der ich das erste Mal von diesen Dingern gehört habe. Hier findet ihr ihren Blogbeitrag dazu.



Laufen in hohen Schuhen ist Sache der Gewohnheit aber auch Sache der Schuhwahl. Ich liebe hohe Schuhe und trage sie unglaublich gerne, egal zu welchem Anlass. Schaut bei eurer Wahl einfach etwas genauer und Sätze wie "ich tue mir das doch nicht den ganzen Tag an" gehören dann der Vergangenheit.


Da ich öfter auf Instagram darauf angesprochen wurde, habe ich hier eine kleine Liste der Schuhe bzw. Schuhmarken, die ich am meisten im Alltag trage und mit denen ich zufrieden bin:

XX Valentina

bottom of page